_Evidenzbasierte Therapie

Multiple Sklerose: Unter welchen Umständen ist eine stationäre, multidisziplinäre Rehabilitation erfolgreich?

.

Bei manchen Patienten mit Multipler Sklerose (MS) ist die stationäre Rehabilitation sehr erfolgreich, bei anderen weniger. Diese Umstände untersuchten italienische Wissenschaftler retrospektiv. Sie verglichen die Anfangsmit den Endbefunden von 655 MS-Patienten, die eine multidisziplinäre Rehabilitation erhalten hatten, und extrahierten die relevanten Vorhersagefaktoren (Prädiktoren) für den Therapieerfolg. Die Patienten waren zu rund 62 Prozent weiblich und durchschnittlich 51 Jahre alt. Sie erhielten von Montag bis Samstag verschiedene individuelle Therapiemaßnahmen (mindestens 500 Minuten pro Woche), zum Beispiel Bewegungs-, Atem-, Schmerz-, Schluck-, Sprach-, kognitive oder psychologische Therapie. Die Untersuchung erfolgte unter anderem mithilfe des modifizierten Barthel-Index, der Expanded Disability Status Scale (EDSS) und der Numerischen Schmerzskala (NRS).

Zum Entlassungszeitpunkt nach 36 Tagen (Median) hatten sich 65 Prozent der Patienten im modifizierten Barthel-Index verbessert, 22 Prozent in der EDSS und 89 Prozent in der NRS. Die Verbesserungen im modifizierten Barthel-Index standen mit kürzerer Krankheitsdauer, geringen Eingangsbefunden in der EDSS und dem Zugang zu psychologischer Unterstützung bei der Einweisung ins Krankenhaus in Zusammenhang. Dagegen waren die Verbesserungen in der EDSS positiv assoziiert mit weiblichem Geschlecht, schubförmig-remittierendem Krankheitsverlauf, längerer Therapiedauer und kürzerer Krankheitsdauer. Die Autoren schlussfolgern, dass vor allem die Krankheitsdauer und die Verlaufsform der Multiplen Sklerose entscheidende Faktoren für den Erfolg der multidisziplinären, stationären Rehabilitation darstellen.

Quelle: Groppo E, et al. 2019. Predictors of hospital-based multidisciplinary rehabilitation effects in persons with multiple sclerosis: a large-scale, single-centre study. Mult. Scler. J. Exp. Transl. Clin. 5, 2:2055217319843673

Volltext frei

Link zum Abstract: www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/31023751

Heft 07-2019


Autor

Teilen & Feedback