[tb] Diese Tatsache ist wenig bekannt und wird auch oft tabuisiert. Fakt ist, dass Sportlerinnen mancher Disziplinen häufig betroffen sind, zum Beispiel Trampolin-Springerinnen oder Kunstturnerinnen, derzeit aber keine adäquate Therapie erhalten. Wichtig ist vor allem auch die Prävention. Prof. Dr. Birgit Schulte-Frei von der Hochschule Fresenius in Köln referierte in Bochum auf den pt HOLIdays zu diesem Thema. Im Video-Interview fasst sie zusammen, welche Faktoren noch eine Rolle spielen.