[tb] Mehr als 500.000 Kinder machen bei dem Projekt mit. Im vergangenen Schuljahr hat das Unterrichtsprogramm zur Gesundheitsförderung, Gewalt- und Suchtvorbeugung in Grundschulen über eine halbe Million Kinder erreicht. Die positive Wirkung von Klasse2000 ist wissenschaftlich belegt. Erste Klassen, die in diesem Schuljahr mitmachen möchten, können sich jetzt anmelden.

Das Programm begleitet Kinder von der ersten bis zur vierten Klasse und vermittelt wichtige Gesundheits- und Lebenskompetenzen. Mit der Symbolfigur KLARO lernen die Kinder, was sie selbst tun können, um gesund zu bleiben und sich wohlzufühlen. Lehrkräfte und speziell geschulte Klasse2000-Gesundheitsförderer führen pro Schuljahr rund 15 Klasse2000-Stunden durch. Die Themen reichen von Ernährung, Bewegung und Entspannung bis hin zur Lösung von Konflikten und dem Nein-Sagen zu Tabak und Alkohol. Experimente, Spiele und interessante Materialien tragen dazu bei, die Kinder für das Thema Gesundheit zu begeistern.

Klasse2000 wurde 1991 am Klinikum Nürnberg entwickelt und hat seitdem über 1,7 Millionen Kinder in ganz Deutschland erreicht. Allein im Schuljahr 2018 / 19 nahmen über 500.000 Kinder aus 22.338 Klassen in 4.050 Schulen daran teil, das sind 16 Prozent aller Grundschulklassen.

Das Programm wurde durch wissenschaftliche Studien überprüft, die Klasse2000-Kinder mit Kindern verglichen, die nicht an dem Programm teilnahmen. So sind positive Wirkung von Klasse2000 auf das Ernährungs- und Bewegungsverhalten der Kinder während der Grundschulzeit sowie auf den geringeren Konsum von Zigaretten und Alkohol im Jugendalter wissenschaftlich belegt.

„Unser Ziel ist es, mit einem wirksamen Präventionsprogramm möglichst viele Kinder zu erreichen. Zu den Erfolgsfaktoren von Klasse2000 gehören seine gute Umsetzbarkeit an den Schulen, die laufende Aktualisierung des Konzepts und die Finanzierung durch Patenschaften, die viele Partner gemeinsam tragen. Dadurch erreicht Klasse2000 in jedem Jahr sehr viele Kindern und kann gesellschaftliche Wirkung entfalten“, so Thomas Duprée, Geschäftsführer von Klasse2000.

Träger von Klasse2000 ist ein gemeinnütziger Verein, wichtigste Partner sind die Lions Clubs in Deutschland. Die Finanzierung basiert auf Spenden und Fördergeldern, meistens in Form von Patenschaften für einzelne Klassen (220 EUR pro Klasse und Schuljahr). Paten sind unter anderem Lions Clubs, Krankenkassen, Firmen, Eltern, Fördervereine und Stiftungen.

Neue erste Klassen, die mitmachen möchten, können im Herbst zu dem Programm angemeldet werden, die Umsetzung beginnt in der 2. Schuljahreshälfte.

Mehr Informationen: www.klasse2000.de

Quelle: http://www.presseportal.de/pm/50950/4383984