[tb] Auf dem vierten Forschungssymposium Physiotherapie in Hildesheim wurde unter anderem auch das das Critical Physiotherapy Network angesprochen. Dabei handelt es sich um eine internationale Gemeinschaft aus Wissenschaftlern, Praktikern und Studenten, die sich als positive Kraft für eine andere Physiotherapie einsetzt. Ziel ist die Veränderung der Praxis und der Denkweise in der Physiotherapie.

Das Netzwerk wurde in dem Glauben gegründet, dass Physiotherapie einen noch viel größeren und wichtigeren Beitrag für die Gesundheit und Lebensqualität der Menschen leisten kann, als sie es in ihrer bisherigen Form tut. Es gibt immer mehr Therapeuten weltweit, die auf eine Modernisierung drängen. Wer sich engagieren möchte ist herzlich willkommen. Derzeit gibt es keine Gebühren für eine Mitgliedschaft, Interessenten verpflichten sich lediglich, die Ziele des Netzwerks mit zu unterstützen.

Den aktuellen Herausforderungen möchte das Netzwerk unter anderem begegnen durch:

  • Aktive Untersuchung der Bereiche, die über die derzeitigen Grenzen des physiotherapeutischen Handeln und Denkens hinausgehen
  • Wertschätzung auch von Perspektiven, die von konventionellen Ansätzen abweichen
  • Akzeptanz von Ideen, welche die aktuellen Herausforderungen in der Physiotherapie unterstützen
  • Offenheit gegenüber einer Vielzahl an Ideen, Ansätzen, Systemen und Strukturen
  • Förderung einer kritischen Denkweise, die auch Bereiche wie zum Beispiel Anthropologie, Quantenphysik und Philosophie berücksichtigt

Derzeit wird das Netzwerk von neun Mitgliedern geführt:

Der CPN-Blog veröffentlicht regelmäßig neue Beiträge zur Förderung einer modernen Physiotherapie. Reinschauen lohnt sich …

Quelle: https://criticalphysio.net/