Politik
pt August 2019

20 Minuten – Supertakt

Ein Kommentar von Franziska Stelljes
Lesezeit: ca. 4 Minuten
Helen Stebakov / shutterstock.com

Frühjahr 2009: Meine Ausbildung zur Physiotherapeutin war abgeschlossen, das Superwoman-Outfit in Weiß angelegt – mit dieser enormen Menge an Wissen vollkommen berechtigt, da war ich mir absolut sicher. Jetzt war ich bereit, die Welt zu retten.

Erster Arbeitstag, mein erster „echter“ Patient. Diagnose: WS-Syndrom. Spontan schossen mir das erlernte Prozedere des Erstkontaktes mit Anamnese, Inspektion, Palpation, sämtliche Tests sowie mögliche Ursachen und eventuelle Behandlungsansätze durch den Kopf. Ich war vorbereitet. Oder doch nicht? Top, die Wette gilt! Während ich auf meine damalige Chefin zuging, um mir letzte Instruktionen einzuholen, lief es mir plötzlich heiß-kalt den Rücken hinunter. Wie viel Zeit hatte ich noch mal für meinen Patienten? Während der Ausbildung konnten wir uns für den Befund 45 Minuten Zeit lassen. Und jetzt? 20 Minuten?

Lesen Sie den vollen Artikel in

pt August 2019

Erschienen am 09. August 2019