Der mescan misst in rund 45 Sekunden Herzratenvariabilität, Stresslevel, Körperzusammensetzung und Stoffwechsel. Er gibt Physiotherapeuten die Möglichkeit, ihren Patienten einen perfekten Self-Check anzubieten – und das ohne zusätzlichen Personalbedarf“, sagt Dr. Marc Weitl, CEO von cardioscan. Mit dem mescan gelingt die Überführung der Patienten auf die Trainingsfläche. Durch die Mess-Ergebnisse verstehen sie ihren Körper besser und sie können ihre Gesundheit ganz leicht selbst in die Hand nehmen. Alle Ergebnisse stehen ihnen in einer App zur Verfügung, ebenso maßgeschneiderte Empfehlungen rund um Training, Ernährung und Regeneration.

Mehr Infos unter: https://cardioscan.de/