Auch für interessant befunden: Geriatrie

Diese randomisierte kontrollierte Studie stammt aus Brasilien. Die Wissenschaftler inkludierten 68 Patienten im Alter von 60 Jahren oder älter. Die Kontrollpersonen bekamen die übliche Versorgung, die Interventionsgruppe erhielt zusätzlich von einem Physiotherapeuten eine Broschüre mit Informationen über die Wichtigkeit körperlicher Aktivität im Krankenhaus, um negative Auswirkungen zu vermeiden. Klinische Zielgrößen waren Mobilität (de Morton Mobility Index), körperliche Aktivität (Beschleunigungssensor), Handkraft (Dynamometer), Aufenthaltsdauer im Krankenhaus und Komplikationen. Außerdem erfragten die Forscher Barrieren für körperliche Aktivität im Krankenhaus. Hier nannten die Patienten vor allem Platzmangel, Atemnot und Angst vor Infektionen. Die Interventionsgruppe erzielte eine höhere tägliche Schrittzahl (rund 1.000 Schritte mehr), verbrachte weniger Zeit im Sitzen und entwickelte seltener Mobilitätseinschränkungen (zwei von 33) als die Kontrollgruppe (zehn von 35). Bei der Aufenthaltsdauer im Krankenhaus, Komplikationen und Muskelkraft unterschieden sich die Gruppen nicht. 

Quelle: Moreno NA, et al. 2019. Physiotherapist advice to older inpatients about the importance of staying physically active during hospitalisation reduces sedentary time, increases daily steps and preserves mobility: a randomised trial. J. Physiother. 65, 4:208–14 Volltext frei

Link zum Abstract:www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/31521553