Auch für interessant befunden: Innere Medizin

Forscher aus Korea interessierten sich für den Effekt von Ausdauertraining auf die maximale Sauerstoffaufnahme (VO2max) bei Patienten mit erstmalig aufgetretenem akuten Koronarsyndrom. 47 Patienten, die sich schon seit zwei Wochen in kardiologischer Reha befanden, nahmen teil und absolvierten entweder ein hochintensives Intervalltraining (Kontrollgruppe, 85 Prozent der Herzfrequenzreserve – HFR) oder ein höchstintensives Intervalltraining bei 95 bis 100 Prozent der HFR (Interventionsgruppe). Die Intervention dauerte vier Wochen mit drei Trainingseinheiten pro Woche. Die primäre klinische Zielgröße war VO2max, sekundäre Zielgrößen waren unter anderem Komplikationen, der Sauerstoffbedarf des Myokards und Befunde in der Echokardiographie.