An dieser Studie nahmen 38 Kinder mit Asthma im Alter zwischen acht und zwölf Jahren teil. Sie wurden zufällig einer von zwei Gruppen zugeteilt: Die Interventionsgruppe absolvierte zehn Wochen lang dreimal wöchentlich für je 40 Minuten ein progressives Laufbandtraining bei 50 bis 70 Prozent der maximalen Herzfrequenz; die Kontrollgruppe trainierte nicht. Beide Gruppen erhielten Asthma-Medikamente und sollten zu Hause Atemübungen machen. Es kamen folgende Assessments / Untersuchungen zum Einsatz: Sechs-Minuten-Gehtest, maximale Sauerstoffaufnahme und Fatigue-Index. Außerdem evaluierten die Wissenschaftler die Lebensqualität und führten Lungenfunktionstests durch. Beide Gruppen verbesserten sich signifikant in der maximalen Sauerstoffaufnahme und Lungenfunktion, die Interventionsgruppe allerdings deutlicher. Die Werte im Fatigue-Index und im Sechs-Minuten-Gehtest verbesserten sich nur in der Interventionsgruppe, genauso wie die Lebensqualität.