Orthopädie

Forscher aus Norwegen und Schweden führten eine sekundäre Analyse einer randomisierten kontrollierten Studie durch. Es nahmen 100 Patienten mit axialer Spondyloarthritis teil, jeweils 50 Personen in der Interventions- und der Kontrollgruppe. Während letztere keine Behandlung erhielt, trainierten die Teilnehmer der Interventionsgruppe drei Monate lang dreimal pro Woche hochintensiv, begleitet von einem Physiotherapeuten.

Klinische Zielgrößen zu Beginn und nach drei und zwölf Monaten waren unter anderem Schlaf (Pittsburgh Sleep Quality Index), Fatigue (Fatigue Severity Scale), Stimmungslage (General Health Questionnaire 12) und der allgemeine Gesundheitszustand (EUROQoL). 76 Prozent der trainierenden Patienten zeigten eine Übungsadhärenz von mindestens 80 Prozent. Nach drei Monaten hatten sich die Patienten der Interventionsgruppe in allen Zielgrößen verbessert, außer im Schlaf. Sie hatten häufiger geringere Fatigue-Werte und schliefen besser als die Kontrollpatienten. Dieser Effekt war in der Nachuntersuchung nach zwölf Monaten nicht mehr messbar.