Herr M. stellt sich mit einem bewegungsabhängigen Schwindel und einer Gangunsicherheit in der Ambulanz des Deutschen Schwindel- und Gleichgewichtszentrums vor. Dort werden eine bilaterale Vestibulopathie (BVP) unklarer Ätiologie und eine Polyneuropathie diagnostiziert. Aufgrund seiner Diagnose wird das individuelle Sturzrisiko mithilfe des multifaktoriellen Sturzrisikoassessments ermittelt.

In der vorherigen Ausgabe wurde das multifaktorielle Sturzrisikoassessment bereits von den Autoren vorgestellt, mit diesem Fallbeispiel wird dessen praktische Relevanz verdeutlicht.

Fallbeispiel

Herr M. ist 62 Jahre alt und leidet an einer bilateralen Vestibulopathie. Daneben besteht eine Polyneuropathie. Er wohnt zusammen mit seiner Ehefrau im eigenen Haus. Beruflich ist er als Lehrer für Deutsch und Geschichte an einem Gymnasium tätig. Seine Freizeit verbringt er gerne mit Gartenarbeit, Fahrradfahren und Städtereisen.