Forschung & Evidenz: Evidenz-Update
pt November 2021

Chronische Nackenschmerzen: Ist Schmerzedukation zusätzlich zu therapeutischen Übungen effizient?

Lesezeit: ca. 1 Minute
connel / shutterstock.com

In dieser dreiarmigen randomisierten kontrollierten Studie wurden 72 Patienten mit unspezifischen chronischen Nackenschmerzen zufällig auf zwei Interventions- und eine Kontrollgruppe zu je 24 Teilnehmenden verteilt. Die erste Gruppe führte therapeutische Übungen durch und die zweite Gruppe erhielt zusätzlich zu den Übungen noch Schmerzedukation. Jedes Programm wurde sechs Wochen lang, dreimal pro Woche durchgeführt. Die Kontrollgruppe bekam keine spezifischen Maßnahmen.

Es kamen verschiedene Assessments zum Einsatz, dazu gehörten Neck Pain and Disability Scale (NPAD), Pain Catastrophizing Scale (PCS), Fear-Avoidance Beliefs Questionnaire (FABQ) und Pain Self-Efficacy Questionnaire (PSEQ). Die Ergebnisse der Messungen wurden vor und nach der sechswöchigen Studienphase dokumentiert. Bei der Kombination der Maßnahmen gab es im Vergleich zu den Übungen ohne edukative Komponente signifikante Verbesserungen im Hinblick auf NPAD, PCS und FABQ. Keine Unterschiede zwischen den Interventionsgruppen gab es hinsichtlich der PSQE-Werte. Im Vergleich mit der Kontrollgruppe erwiesen sich beide experimentelle Gruppen bei allen Outcomes als überlegen.

Quelle: Javdaneh N et al. 2021. Pain neuroscience education combined with therapeutic exercises provides added benefit in the treatment of chronic neck pain. Int. J. Environ. Res. Public Health. 18, 16: 8848

Link zum Abstract: pt.rpv.media/ncbi34444594

Dieser Artikel ist erschienen in

pt November 2021

Aktuelle Ausgabe
Erschienen am 10. November 2021