Die Fachzeitschrift „Physical Therapy“ publizierte kürzlich eine interessante Studie zu chronischen Rückenschmerzen. Diese werden in der Physiotherapie auch mit Übungen im Bewegungsbad behandelt. Allerdings gibt es keine Daten darüber, inwieweit dabei die Rumpfmuskulatur aktiv ist. Aus diesem Grund untersuchten Wissenschaftler aus Großbritannien die Aktivierung von Rumpf- und Glutealmuskulatur, Übungsintensität, Schmerz sowie das subjektive Anstrengungsempfinden bei Patienten und Kontrollpersonen, die jeweils Übungen im Wasser und Therapieraum durchführten.