Forschung & Evidenz: Cochrane Update
pt Oktober 2021

Cochrane-Update 10 2021

PT-relevante CRs der Cochrane Library Ausgabe 8/2021 (1. bis 31. August).

Lesezeit: ca. 5 Minuten
Tom Grill / shutterstock.com

Ein Beitrag von Cordula Braun1 und Tanja Boßmann2

Wir suchen für Sie

Die systematischen Übersichtsarbeiten der Cochrane Collaboration, Cochrane Reviews (CRs), sind weithin als Goldstandard für systematische Reviews zu Fragestellungen aus allen Bereichen der Gesundheitsversorgung anerkannt. Wir möchten Ihnen den Zugang zu dieser bedeutsamen Quelle hochwertiger Evidenz so einfach wie möglich machen, um Sie darin zu unterstützen, aktuelle Cochrane-Evidenz im Sinne der evidenzbasierten Physiotherapie in Ihre tägliche Praxis einzubeziehen. Deshalb durchsuchen wir für Sie regelmäßig die Cochrane Library, „Heimatort“ aller CRs, nach allen neu publizierten, das heißt neuen oder neu aktualisierten CRs mit Relevanz für die Physiotherapie (PT) in Deutschland und stellen diese kompakt für Sie zusammen – in einer tabellarischen Übersicht, die eine von uns formulierte, auf Deutsch verfasste klinische Fragestellung sowie Kerninformationen zu jedem CR enthält.

Wir übersetzen für Sie

Aus allen relevanten Neuzugängen einer Monatsausgabe der Cochrane Library wählen wir je nach Verfügbarkeit und Eignung ein bis zwei CRs aus, deren „Plain Language Summary“ (laienverständliche Zusammenfassung, kurz: PLS) wir ins Deutsche übersetzen: Zu jedem CR gibt es neben dem Abstract, der wissenschaftlichen Zusammenfassung, ein solches PLS, in dem die wesentlichen Reviewinhalte insbesondere medizinischen Laien und Menschen ohne wissenschaftliche Kenntnisse verständlich vermittelt werden sollen. All unsere PLS-Übersetzungen werden nach ihrer Fertigstellung in der Cochrane Library publiziert, wo sie dauerhaft für jedermann frei zugänglich sind – zu finden über die in der tabellarischen Übersicht angegebenen Links zu den Reviews; die PLS befinden sich in der Cochrane Library jeweils unter dem Abstract. Im Anschluss an die tabellarische Übersicht drucken wir in der Regel ein übersetztes PLS ab. Die Verfügbarkeit eines deutschen PLS kennzeichnen wir in der Übersicht für jeden CR durch ein Flaggensymbol (siehe Legende).

Unsere methodische Vorgehensweise

Informationen zu unseren Kriterien für die Beurteilung der PT-Relevanz sowie zu unserer Vorgehensweise bei der Erstellung der PLS-Übersetzungen finden Sie in unseren Einführungsartikeln (siehe Infos zur Methodik).

Innere Medizin

Gibt es Evidenz für die Wirksamkeit von angeleiteten pneumologischen Rehabilitationsprogrammen zur Aufrechterhaltung der Effekte auf Lebensqualität, Belastungsfähigkeit und Inanspruchnahme von Gesundheitsleistungen?

Malaguti C, et al. 2021. Supervised maintenance programmes following pulmonary rehabilitation compared to usual care for chronic obstructive pulmonary disease.

NEU

Letzte Recherche: März 2020

Studienanzahl: 21

Link zum Review:cochranelibrary.com/cdsr/doi/10.1002/14651858.CD013569.pub2/full

Orthopädie

Gibt es Evidenz für die Effektivität von Kinesiotape bei Beschwerden der Rotatorenmanschette?

Gianola S, et al. 2021. Kinesio taping for rotator cuff disease.

NEU

Letzte Recherche: Juli 2020

Studienanzahl: 23

Link zum Review: cochranelibrary.com/cdsr/doi/10.1002/14651858.CD012720.pub2/full

Pädiatrie

Gibt es Evidenz für die Wirksamkeit physiotherapeutischer Maßnahmen (andere als generelle körperliche Aktivität) für Kinder und Jugendliche vor, während oder nach einer Krebstherapie?

Ospina PA, et al. 2021. Physical therapy interventions, other than general physical exercise interventions, in children and adolescents before, during and following treatment for cancer.

NEU

Letzte Recherche: März 2020

Studienanzahl: 0

Link zum Review:cochranelibrary.com/cdsr/doi/10.1002/14651858.CD012924.pub2/full

Übersetzung eines zuvor publizierten PLS

Innere Medizin

Ist ein Training für Erwachsene mit Lungentransplantation wirksam zur Verbesserung von Belastbarkeit und Lebensqualität?

Gutierrez-Arias R, et al. 2021. Exercise training for adult lung transplant recipients.

NEU, DEUTSCH

Übersetzung: C. Braun, T. Boßmann

Letzte Recherche: Oktober 2020

Studienanzahl: 8

Link zum Review: cochranelibrary.com/cdsr/doi/10.1002/14651858.CD012307.pub2/full

PLS-Übersetzung

Gutierrez-Arias R, et al. 2021. Exercise training for adult lung transplant recipients.

Link zum CR:cochranelibrary.com/cdsr/doi/10.1002/14651858.CD012307.pub2/full

Wirkungen eines Bewegungstrainings für Erwachsene mit Lungentransplantaten

Worum geht es?

Eine Lungentransplantation ist für Menschen mit chronischen Lungenerkrankungen häufig die letzte Behandlungsoption. Es wird empfohlen, dass Patienten nach einer Lungentransplantation zur Beschleunigung ihrer Erholung ein Bewegungstraining durchführen. Dieses soll ihnen bei der Wiederaufnahme ihrer gewohnten Aktivitäten helfen und ihre Lebensqualität verbessern. Der exakte Nutzen eines Bewegungstrainings für diese Patienten ist jedoch nicht klar, und es gibt zurzeit keine klaren Leitlinien mit Empfehlungen dazu, wie ein Bewegungstraining durchgeführt werden sollte.

illustrart / shutterstock.com

Wie gingen wir vor?

Wir durchsuchten elektronische Datenbanken und Einträge zu klinischen Studien und überprüften die Literaturangaben mit Bezug zur Forschung zu diesem Thema. Unser Ziel war es, Studien zu identifizieren, die uns dabei helfen würden, die Wirkungen eines Bewegungstrainings bei Erwachsenen mit Lungentransplantaten zu verstehen. Wir bewerteten zudem die Qualität der Studien, die in diesen Review eingeschlossen wurden.

Was fanden wir heraus?

Wir fanden acht Studien, die die Anforderungen für den Einschluss in diesen Review erfüllten. Zwei Studien verglichen ein Widerstandstraining mit der üblichen Versorgung oder mit keinem Bewegungstraining, drei Studien verglichen ein Widerstandstraining mit einer anderen Art von Widerstandstraining, zwei Studien verglichen ein multimodales Bewegungstraining (mehrere verschiedene Übungen) mit der üblichen Versorgung oder keinem Bewegungstraining, und eine Studie verglich dasselbe multimodale Trainingsprogramm, das sieben und 14 Wochen lang durchgeführt wurde.

Wir sind sehr unsicher bezüglich der Wirkungen eines Bewegungstrainings auf die uns interessierenden Endpunkte. Während einige Studien über eine Verbesserung der innerhalb von sechs Minuten zurückgelegten Strecke (Training verglichen mit keinem Training, verschiedene Trainingsprogramme), der Muskelkraft (Training oder multimodales Training versus kein Training) und der Knochendichte (Training vergleichen mit keinem Training) berichteten, berichteten die meisten Studien keine Unterschiede im Auftreten unerwünschter Ereignisse und in der Lebensqualität, der Lungenfunktion oder dem Sterberisiko.

Die Qualität der Evidenz der eingeschlossenen Studien war sehr niedrig. Die Teilnehmenden und das Studienpersonal waren aufgrund der Art der körperlichen Interventionen gegenüber der Behandlung, die die Teilnehmenden erhielten, nicht verblindet, und Verzerrungen durch die Art der Berichterstattung (Reporting Bias) waren häufig. Zudem waren alle Schätzungen der Ergebnisse ungenau, hauptsächlich aufgrund der geringen Teilnehmendenzahlen.

Schlussfolgerungen

Bei Erwachsenen, die sich einer Lungentransplantation unterziehen, ist die Evidenz zu den Wirkungen eines Bewegungstrainings auf die maximale und funktionelle Belastbarkeit, die gesundheitsbezogene Lebensqualität und die Sicherheit sehr unsicher, was auf sehr ungenaue Schätzungen der Effekte und ein hohes Risiko für Bias zurückzuführen ist.

Mit freundlicher Genehmigung durch die Cochrane Library.

Dieser Artikel ist erschienen in

pt Oktober 2021

Aktuelle Ausgabe
Erschienen am 12. Oktober 2021