Haben Sie schon einmal vom anterolateralen Ligament (ALL) am Knie gehört? Dazu gibt es verschiedene Meinungen. Die Frage ist, ob der wissenschaftliche Diskurs eine Relevanz für Physiotherapeuten hat. Kennen sollten Sie es zumindest, denn es kann Auswirkungen auf die Rehabilitation nach einer vorderen Kreuzbandruptur haben, wenn gleichzeitig das ALL mitoperiert wurde.

Hintergrund

Seit mehr als einer Dekade wird heftig diskutiert, ob im vorderen lateralen Drittel des Kniegelenks eine eigenständige anatomische Struktur in Form eines anterolateralen Ligaments existiert oder ob es sich einfach um einen Teil des Tractus iliotibialis handelt (1–4). Schon 1962 hat Kaplan in seiner Veröffentlichung bezüglich des Tractus iliotibialis über ein anterolaterales Band berichtet (5). Auch Terry et al. (6) beschrieben 1986 ein funktionelles anterolaterales Ligament (ALL) als Teil des Tractus iliotibialis. Andere Bezeichnungen dafür waren auch mittleres Drittel des lateralen kapsulären Ligaments oder das anteriore schräge Band des fibularen kollateralen Ligaments (7).