Frau Meier ist 30 Jahre alt und hat seit etwa drei Monaten eine Ausstülpung am Handrücken. Dies bereitet ihr Schmerzen beim festen Zugreifen und Tragen schwerer Gegenstände. Deswegen suchte sie den Hausarzt auf, der sie zu einem Handchirurgen überwies. Nach sorgfältiger Diagnostik stellte dieser die Diagnose: Handgelenksganglion.

Das Ganglion

Das Wort Ganglionstammt aus dem Griechischen und bedeutet so viel wie Gewebeknoten (1). Es wurde von Hippokrates bereits in der Antike zum ersten Mal beschrieben (2). Ganglien sind gutartige Tumore im Bereich der Hand, seltener am Fuß oder Knie sowie in Ausnahmefällen im Bereich des Ellenbogens oder der Schulter (3). Die Lokalisation ist an der Hand über allen Gelenken sowie den Sehnenscheiden (4, 5), wobei 60 bis 70 Prozent über dem dorsalen und 18 bis 20 Prozent über dem palmaren Handgelenk manifestiert sind (6, 7).