Die betriebliche Gesundheitsförderung und die Prävention am Arbeitsplatz sind auch für Physiotherapeut*innen wichtige Arbeitsfelder: Sie bieten neue und interessante Aufgaben, unabhängig vom Heilmittelkatalog. Außerdem dienen sie der Vorbeugung, Erkennung und Beseitigung arbeitsbedingter Fehlbelastungen oder Erkrankungen. Horst Lutz entwickelte die „10-Minuten-Pause“, ein Bewegungsprogramm mit Life Kinetik am Arbeitsplatz.

Prävention ist in aller Munde! Spätestens seit der Verabschiedung des neuen Präventionsgesetzes (1) ist das Thema präsent. Es verpflichtet Krankenkassen, in verschiedenen Settings – unter anderem auch Unternehmen – Maßnahmen zur Prävention zu bezuschussen. Gleichzeitig fordert dieses Gesetz die Verantwortlichen in Unternehmen auf, ein betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) zu installieren. Eine längst überfällige Entwicklung angesichts der Tatsache, dass bisher nur etwa 2,6 Prozent der Krankenkassenbeiträge für präventive Maßnahmen eingesetzt werden (2).