Seit vielen Jahren beschäftigt Therapeuten und Trainer der Versuch, Risikofaktoren für Verletzungen zu erfassen. Videoanalysen zeigen, dass viele Verletzungen des vorderen Kreuzbandes (VKB) während einer einbeinigen Landung passieren. Das Landing Error Scoring System Real-Time (LESS-RT) analysiert anhand festgelegter Kriterien die Landung nach einem definierten Sprung.

(Das gedruckte Magazin zeigt an dieser Stelle ein Bild, Aufgrund der Lizenzbedingungen dürfen wir es allerdings nicht hier im Web anzeigen.)

Die Beurteilung von „guter“ Bewegung ist ein wichtiger Aspekt in Therapie und Training im Zuge einer Rehabilitation oder im Athletiktraining. Olsen et al. (1) konnten durch Videoanalysen die Verletzungsmechanismen von VKB-Verletzungen im Handball erfassen: Am häufigsten wurde ein kräftiges einbeiniges Abstoßen erkannt. Das Kniegelenk war hierbei nach innen oder außen rotiert, fast vollständig gestreckt und zusätzlich in einer Valgus-Position. Ein weiteres Bewegungsmuster, das zu einer VKB-Verletzung führte, war eine einbeinige Landung mit fast gestrecktem und nach außen rotiertem Kniegelenk; auch hier war ein Valgus-Kollaps zu verzeichnen.