Ein Wort wird seit einiger Zeit auf berufspolitischen Veranstaltungen geraunt: Therapeutenkammer. Eine Kammer, das klingt gut, professionell und wichtig. Was traditionelle Berufe wie Ärzte, Architekten oder Apotheker haben, kann doch nicht schlecht sein – oder? Wie konkret ist die Diskussion eigentlich? Haben wir schon bald eine Kammer? Eine Standortbestimmung.

rob zs / shutterstock.com

Wir sind Bewegung

Wenn wir Physiotherapeuten im Jahr 2018 etwas gelernt haben, dann doch, dass wir nur genug trommeln, mit Fahrrädern nach Berlin fahren und hartnäckig Hashtags unter Posts setzen müssen, dann werden wir irgendwann vom Bundesgesundheitsminister an einen Tisch geladen und es gibt neue Gesetze. Es werden nicht unbedingt die eingeladen, die am lautesten protestiert haben, aber in Schwung gekommen ist die physiotherapeutische Berufspolitik allemal.