[mk] Kinder entwickeln eher Übergewicht im Vorschulalter, wenn die Eltern lange arbeiten. Dies ist das Ergebnis einer Studie am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung. Datengrundlage der Untersuchung sind 2.400 Kinder im Alter bis sechs Jahre.

Nach Aussage der Studienautorin Jianghong Li ist das Vorschulalter eine entscheidende Entwicklungsphase für das kindliche Körpergewicht. Wenn die Arbeitszeit von Müttern mehr als 35 Stunden pro Woche überschreitet, resultiert dies in einem erhöhten Risiko für Übergewicht und Fettleibigkeit bei den Kindern. In der Vergleichsgruppe waren die Mütter nicht erwerbstätig; dort war kein signifikanter Risikozuwachs festzustellen. Das Risiko erhöhte sich zusätzlich, wenn auch die Väter überdurchschnittlich lange arbeiteten. Li vermutet, dass Ernährungsqualität und körperliches Aktivitätsniveau von Vorschulkindern sinken, je länger die Mütter arbeiten. Wenn die Kinder jedoch eine Kita besuchten, konnte die Wahrscheinlichkeit für Übergewicht oder Fettleibigkeit aufgrund der permanenten körperlichen Aktivität reduziert werden.