Nach zahlreichen Verhandlungsrunden ist der vorliegende Schiedsspruch enttäuschend. In entscheidenden Punkten sind auch nach zähen Verhandlungsrunden noch keine Verbesserungen für Physiotherapeuten in Deutschland in Sicht. Das ist traurig, bietet aber zumindest für uns als Berufsgruppe auch neue Chancen. Während die Kassen auf stur schalten, raufen sich die berufspolitischen Akteure zusammen. Der Versuch einer Rekonstruktion hochkomplexer Zusammenhänge und warum nicht immer alles einfach zu lösen ist.

Die immer gleiche physiotherapeutische selbsterfüllende Prophezeihung?

Manche von uns kennen dieses Grundgefühl noch aus dem letzten Jahrhundert. Irgendwo verhandelt irgendwer mit irgendwem („den Krankenkassen“) und dabei kommt nichts heraus. In unserer Selbstwahrnehmung arbeiten wir schon immer am Limit, immer zum Besten unserer Patienten und natürlich immer volle Kanne, alleine die Kostenträger scheinen das nicht zu bemerken, geschweige denn zu honorieren. Derweil verschleißen unsere eigenen Knochen, weitere Generationen kommen nach und viele aus dem Nachwuchs verschwinden schneller als sie gekommen sind. Fachkräftemangel sagen die Experten dazu.