In dieser Studie nehmen die Forscher die Perspektive der Arbeitgeber ein und beschäftigen sich mit den sofortigen und langfristigen Effekten ergonomischer Maßnahmen, entweder in Kombination mit spezifischen Übungen am Arbeitsplatz (Übungsgruppe) oder mit Informationen über die Auswirkungen von Gesundheitsförderung auf die Produktivität (Informationsgruppe). Untersucht wurden insgesamt 763 Büroangestellte aus 14 verschiedenen Betrieben – und zwar sowohl mit als auch ohne Nackenbeschwerden. Um für die Teilnahme geeignet zu sein, mussten folgende Einschlusskriterien erfüllt sein: