Täglich begegnen uns in Klinik und Praxis ethische Fragestellungen, die eine Entscheidung erfordern. Genügt dafür ein Bauchgefühl? Ist eine rationale Entscheidung die beste? Gesunder Menschenverstand? Gerne wird hier auch die Intuition zitiert. Oft sind wir mit komplexen Fragen allein – was kann helfen? Unsere Autorin suchte und fand Orientierungspunkte für Ethical Reasoning und beschreibt ein spannendes Fallbeispiel.

Wie treffen wir ethische Entscheidungen?

Tägliche Entscheidungsfindung in physiotherapeutischen Prozessen orientiert sich an Leitlinien und evidenzbasierten Behandlungsmethoden auf dem neuesten Stand der Wissenschaft. Clinical Reasoning begleitet den Behandlungsverlauf von der Arbeitshypothese nach Befunderhebung bis zur Evaluation am Ende der Zusammenarbeit. Ethischen Fragestellungen begegnen wir hingegen oft nur mit unserem „Bauchgefühl“. Orientierung können eigene moralische Überzeugungen bieten, oder wir übernehmen das Leitbild der Einrichtung, in der wir tätig sind.