Patienten mit Multipler Sklerose leiden an vielfältigen Symptomen, die sich unter anderem negativ auf Alltagsaktivitäten und die Teilhabe am Leben in der Gesellschaft auswirken. Physiotherapeuten leisten einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Lebensqualität ihrer Patienten. Es gibt nach aktuellem Kenntnisstand einige Grundsätze, die beachtet werden müssen, damit die Therapie effektiv ist.

sfam_photo / shutterstock.com

Aktueller Forschungsstand

Es gibt bereits einige wissenschaftliche Nachweise für die Effektivität von Physiotherapie bei Patienten mit Multipler Sklerose (MS). Studien zeigen, dass sich sowohl Kraft als auch Ausdauer und Gleichgewicht trainieren und verbessern lassen (1–4). Die Ergebnisse einer Übersichtsarbeit (5) weisen zudem darauf hin, dass Training und physiotherapeutische Maßnahmen eine positive Wirkung auf Fatigue, Mobilität und die Lebensqualität der Patienten haben.