Orthopädie

Ob eine Kombination von Immersion in virtueller Realität und Übungen effektiver bei der Behandlung von Patienten mit Fibromyalgie ist als die alleinige Ausführung von Übungen, untersuchten türkische Forscher. Hierzu verteilten sie 20 Patienten zufällig auf zwei Interventionsgruppen. Die eine Gruppe (EG) führte nur Übungen durch, die andere Gruppe (IVR) eine Kombination aus virtueller Realität und Übungen. Das Übungsprogramm war in beiden Gruppen identisch und setzte sich aus 30 Minuten aerobem Training und 30 Minuten Pilatestraining zusammen. Die IVR-Gruppe verbrachte zudem über einen Zeitraum von acht Wochen, zweimal pro Woche, jeweils 20 Minuten in der virtuellen Realität. Schmerz, Gleichgewicht, Kinesiophobie, Beeinträchtigung durch die Fibromyalgie, Fatigue, körperliche Aktivität, Belastungsfähigkeit und die gesundheitsbezogene Lebensqualität verbesserten sich in beiden Gruppen signifikant, jedoch ausgeprägter in der IVR-Gruppe.