FPZ und Deutsche Arzt AG haben jetzt den ersten gemeinsamen Versorgungsvertrag mit einer großen Krankenkasse abgeschlossen. Das Thema Arthrose steht im Mittelpunkt der Partnerschaft. Den Kern bildet die FPZ HüfteKnieTherapie als Alternative zur TEP, ein hybrides Behandlungskonzept aus Präsenz- und digitalem Training.

Interessierte Praxen finden auf https://partner-werden.fpz.de/HuefteKnieTherapie wichtige Informationen.

Die Teilnahme bietet Therapiezentren entscheidende Vorteile:

  1. neue Patientengruppen werden angesprochen
  2. keine Lizenzkosten
  3. nur kurze Ausbildungszeit mit geringen Kosten
  4. Verträge beteiligter Kostenträger können genutzt werden