Als Physiotherapeuten sind wir zum großen Teil in der Rehabilitation tätig. Einige Patienten erhalten mehr Maßnahmen als andere. Wovon hängt dies ab? Der Beitrag stellt die Grundlagen zur medizinischen Rehabilitation in Deutschland am Beispiel des Ehepaares Müller anschaulich für Sie dar.

Zwei verschiedene Wege zur Reha

Herr und Frau Müller haben seit einigen Jahren unterschiedliche gesundheitliche Probleme. Herr Müller ist 67 Jahre alt und Rentner. Letzte Woche wurde ihm aufgrund langjähriger starker Schmerzen in der Leistengegend ein künstliches Hüftgelenk eingesetzt. Nach seinem Krankenhausaufenthalt soll er eine medizinische Rehabilitation durchführen, damit er sein Bein schmerzfrei bewegen kann, wieder Gehen und Treppensteigen lernt und sich ohne fremde Hilfe versorgen kann. Diese Form der Rehabilitation nennt sich Anschlussheilbehandlung (AHB).