Wissenschaftler vom Institut für Medizinische Physik der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg publizierten kürzlich die Ergebnisse eines Forschungsprojekts mit einer Follow-up-Phase von 16 Jahren. Das umfassende Projekt liefert nun eine starke Evidenzgrundlage dafür, dass ein spezifisches Trainingsprogramm effektiv für die Primär- und Sekundärprävention bei Frauen nach der Menopause ist.

Wolfgang Kemmler

privat

Prof. Dr. phil.; Studium der Sportökonomie; 1996 Promotion am Institut für Sportwissenschaften, Universität Bayreuth; 2003 Habilitation an der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät der Friedrich-Alexander-Universität (FAU) Erlangen-Nürnberg; seit 2004 Leiter des Osteoporoseforschungszentrums der FAU. Kontakt: wolfgang.kemmler@imp.uni-erlangen.de