Laufen? Das kann doch wohl jeder! Oder vielleicht doch nicht? Die Verletzungen bei Läufern haben in den letzten 20 Jahren deutlich zugenommen. Die Tatsache fordert von Trainern, Physiotherapeuten und Sportmedizinern einen Paradigmenwechsel. Es darf zukünftig nicht mehr heißen: „Laufen, um fit zu werden“, sondern es muss heißen: „Werde fit, um länger und verletzungsfrei laufen zu können.“ Funktionelles Training ist hierbei der Schlüssel zum Erfolg.

Laufen als Wundermittel?

Die populären Medien haben den Laufsport in den letzten drei Jahrzehnten als wahres Wundermittel gegen alle möglichen Erkrankungen und Beschwerden angepriesen. Der Bevölkerung wurde suggeriert, dass jeder Mensch innerhalb von nur ein paar Wochen von „0 auf 42“ zum Marathonläufer werden könne. In Managerkreisen gilt es mittlerweile fast schon als Makel im Lebenslauf, wenn dort keine erfolgreiche Teilnahme am Marathonlauf aufgelistet ist. Einer meiner guten Unternehmensberater-Freunde hat sich auch mit Schmerzen durch das Brandenburger Tor gequält. In seiner persönlichen Bestzeit von drei Stunden und 26 Minuten.