Auch für interessant befunden: Chirurgie / Orthopädie

Wahrscheinlich nicht, so das Ergebnis dieser multizentrischen randomisierten Studie. 62 Patienten mit Gonarthrose wurden für sechs Therapieeinheiten in zwei Gruppen aufgeteilt: Die Interventionsgruppe (n = 31) erhielt ein angeleitetes Training plus Dry Needling (DN) an der relevanten Beinmuskulatur; die Kontrollgruppe (n = 31) absolvierte ebenfalls ein Training und bekam zusätzlich eine DN-Scheinbehandlung. Zielgrößen waren unter anderem Schmerzen (Numerische Ratingskala – NRS), Funktionsfähigkeit (Barthel-Index und Western Ontario and McMaster Universities Osteoarthritis Index – WOMAC) und gesundheitsbezogene Lebensqualität (EuroQol Group 5-Dimension Self-Report Questionnaire). In der Nachuntersuchung ein Jahr später unterschieden sich die Gruppen nicht, weder in der Schmerzintensität oder dem WOMAC-Score noch in den anderen Outcomes. Dennoch hatte sich der Schmerzmittelgebrauch bei über 90 Prozent der Patienten in der Dry-Needling-Gruppe gegenüber rund 26 Prozent in der Kontrollgruppe reduziert.