In dieser Studie aus Großbritannien führten 54 Patienten ein vierwöchiges Übungsprogramm für die untere Extremität durch. Sie waren im Schnitt 63 Jahre alt, jeweils 27 Frauen und Männer und hatten einen durchschnittlichen Body-Mass-Index von 27. Die Gonarthrose wies typische klinische Anzeichen auf (American College of Rheumatology) beziehungsweise hatte Grad zwei bis vier (Kellgren Lawrence Scale). Die Patienten litten unter anderem unter Steifigkeit, Krepitationen oder Druckempfindlichkeit. Nicht eingeschlossen wurden Patienten mit Injektionen an der unteren Extremität in den vorangegangenen drei Monaten, beidseitigem Knie- oder Hüftgelenksersatz oder schwerwiegenden kognitiven, kardiopulmonalen, muskuloskelettalen oder neurologischen Erkrankungen.