Auch für interessant befunden: Chirurgie und Orthopädie

In Deutschland ist diese Frage noch nicht aktuell, im Gegensatz zu Schweden: Dort können Patienten ohne vorherigen Arztkontakt zum Physiotherapeuten gehen. Wissenschaftler untersuchten nun, ob sich die gesundheitsbezogene Lebensqualität von Patienten mit Gonarthrose unterschied, je nachdem, ob ein Physiotherapeut (PT) oder ein Arzt den Patienten zuerst untersucht und die weitere Diagnostik und Behandlung geplant hatte (Überweisung zum Radiologen und zu anderen Fachärzten, Medikation, Beginn der Physiotherapie im Einzel- oder Gruppensetting). Zwischen 2013 und 2017 wurden Patienten mit Verdacht auf Gonarthrose randomisiert entweder von einem PT (n = 35) oder einem Arzt (n = 34) untersucht. Die Follow-up-Untersuchungen fanden drei, sechs und zwölf Monate später statt. Alle Patienten zeigten nach zwölf Monaten eine signifikante Verbesserung der Lebensqualität (EQ-5D-3L-Fragebogen), unabhängig vom Erstuntersucher. Es gab keine relevanten Unterschiede und keine unerwünschten Ereignisse.