Auch für interessant befunden: Orthopädie / Chirurgie

Diese qualitative Untersuchung aus den USA wurde ergänzend zu einer Studie über Therapietreue (Adhärenz) bei einem Heimübungsprogramm für Gonarthrose-Patienten durchgeführt. Die Forscher interessierten sich für die Erfahrungen und Einstellungen der Patienten, die für zwei Jahre an der randomisierten kontrollierten Studie (RCT) teilgenommen hatten: Darin wurde zunächst für sechs Wochen in einer Gruppe geübt, danach erfolgten Telefonanrufe zur weiteren Therapiebegleitung. Die Wissenschaftler inkludierten 25 Teilnehmer des RCTs und interviewten diese. Drei Kernthemen stellten sich heraus: 1) Kontrolle / Begleitung, 2) Wissen über die Etablierung einer Übungsroutine, 3) Vorteile der Übungen. Die Befragten fanden die Kontrolle durch die Mitpatienten und Therapeuten in der Gruppentherapie hilfreich, genau wie die Telefonanrufe. Während Patienten mit hoher Adhärenz selbstbestimmt waren und ein hohes Maß an Selbstwirksamkeit besaßen, stellten Patienten mit geringer Adhärenz den Sinn der Übungen infrage und wünschten sich mehr soziale Unterstützung. Diese Aspekte sollten durch Therapeuten besser adressiert werden.