In Australien untersuchen Forscher um Kim Bennell seit Jahren die Telerehabilitation. In ihrer aktuellen randomisierten kontrollierten Studie verglichen sie die übliche Telefonsprechstunde (Kontrollgruppe, n = 88) mit zusätzlicher Telerehabilitation durch Physiotherapeuten (n = 87). Diese gaben in fünf bis zehn Gesprächen während sechs Monaten individuelle Anweisungen für ein personalisiertes Kräftigungs- und Aktivitätsprogramm. Die bereits etablierte nationale Telefonsprechstunde zur Verbesserung der Gesundheitskompetenz führten Pflegekräfte einmal, bei Bedarf auch mehrfach durch. Sie beinhaltete unter anderem Informationen über Arthrose, kommunale Therapieangebote und Einrichtungen, Therapieempfehlungen und Selbstmanagementstrategien sowie emotionale Unterstützung.

Die Patienten waren mindestens 45 Jahre alt und hatten seit über drei Monaten einen aktivitätsabhängigen Knieschmerz (Numerische Schmerzskala mindestens vier) und morgendliche Anlaufschmerzen von mindestens 30 Minuten. Die Ausschlusskriterien waren unter anderem: chirurgische Eingriffe am Knie im vorangegangenen Jahr, geplanter Kniegelenkersatz, Entzündungen, neurologische Ausfälle der unteren Extremität, bereits erfolgte angeleitete Übungstherapie und unbehandelte kardiovaskuläre Beschwerden. Zu den primären Zielgrößen nach sechs Monaten gehörten Knieschmerz (numerische Schmerzskala) und Funktion (Western Ontario and McMaster Universities Osteoarthritis Index). Außerdem wurden nach sechs und zwölf Monaten die Alltagsaktivitäten, Schmerzen beim Gehen, Selbstwirksamkeit hinsichtlich Schmerzen und Zufriedenheit untersucht.

Die Forscher konnten die Ergebnisse von mindestens 90 Prozent der Patienten auswerten. Im Gruppenvergleich wies die Gruppe mit physiotherapeutischer Beratung eine bessere Funktion auf, die Schmerzlinderung war vergleichbar mit der Kontrollgruppe. Zusätzlich erzielte die Interventionsgruppe in acht der 14 sekundären Zielgrößen Verbesserungen, beispielsweise weniger Schmerz im Alltag und beim Gehen, bessere Selbstwirksamkeit im Umgang mit Schmerzen und eine höhere Zufriedenheit. Nach zwölf Monaten unterschieden sich die Gruppen nicht mehr wesentlich voneinander. Die zusätzliche Maßnahme kostete durchschnittlich 514 australische Dollar pro Person und bewirkte keine Kostenersparnis in der weiteren Patientenversorgung.

Quelle: Hinman RS, et al. 2019. Does telephone-delivered exercise advice and support by physiotherapists improve pain and/or function in people with knee osteoarthritis? Telecare randomised controlled trial. Br. J. Sports Med. Nov 20. [Epub ahead of print]

Link zum Abstract:pt.rpv.media/ncbi31748198