Auch für interessant befunden: Orthopädie

Dies ist eine qualitative Studie aus England. Im Rahmen der BEEP-Studie (Benefits of Effective Exercise for Knee Pain) wurden ältere Patienten mit schmerzhafter Gonarthrose zufällig einer von drei angeleiteten Übungsinterventionen zugeteilt. 30 von ihnen wurden nach Ende der Intervention mithilfe semi-strukturierter Interviews zu ihren Erfahrungen und Einstellungen befragt, 22 nahmen auch an der Befragung zwölf Monate später teil. Die empfundenen Barrieren für Training ähnelten sich in den Gruppen, die Patienten nannten Zeit- und Motivationsmangel, das Umfeld und fehlende Beaufsichtigung. Trotz einer individuellen Anpassung des Übungsprogrammes waren auch in der Nachuntersuchung nach zwölf Monaten noch einzelne Barrieren für die Trainingsadhärenz vorhanden. Faktoren, die sich dagegen positiv auf die Adhärenz auswirkten, waren eine gute Zusammenarbeit (therapeutische Allianz) zwischen den Patienten und betreuenden Physiotherapeuten und das Wissen über die Wichtigkeit von Übungstherapie bei Gonarthrose.