Es wird oft angenommen, dass Nacken- oder Kopfschmerzen mit der sagittalen Wirbelsäulenhaltung zusammenhängen. Die Evidenz hierfür ist kontrovers und Studien wurden bisher häufig mit kleinen Probandenzahlen oder nur an Patientengruppen durchgeführt. Nun veröffentlichten australische Autoren interessante Ergebnisse aus ihrer Langzeitbeobachtung von Kindern und Jugendlichen.

yoshi-5 / shutterstock.com

In Australien stehen 1.108 Probanden im Rahmen der „Western Australia Pregnancy Cohort (Raine) Study“ seit ihrer Geburt 1989 für verschiedene wissenschaftliche Fragen zur Verfügung. Ab dem Jahr 2006 wurden die nun 17 Jahre alten Teilnehmer bezüglich mehrerer Parameter untersucht (1):