Pressmaster / shutterstock.com

Ein internationales Forscherteam untersuchte diese Frage und führte dazu eine systematische Literaturrecherche in den elektronischen Datenbanken PubMed, EMBASE, Cochrane Library, Google Scholar, ResearchGate und ClinicalTrials.gov bis Mai 2017 durch. Eingeschlossen wurden randomisierte kontrollierte Studien, die eine Übungsintervention mit der üblichen Aktivität im Alltag verglichen und die zumindest einige schmerzfreie Probandinnen zu Studienbeginn hatten. Studien, deren Teilnehmerinnen zu Studienbeginn mehrheitlich bereits Beschwerden im LWS- / Beckengürtelbereich (Symphysis pubica, SIG, Glutealbereich) hatten, wurden ebenso ausgeschlossen wie solche, deren Teilnehmerinnen ausgedehntere Symptombereiche angaben (zum Beispiel zusätzliche HWS- und BWS-Probleme). Die Qualität der Studienmethodik wurde mit dem Cochrane Collaboration’s tool beurteilt. Insgesamt elf Studien mit 2.347 Schwangeren wurden in die Meta-Analyse aufgenommen, die Interventionsdauer variierte zwischen acht und 24 Wochen und begann im zweiten bis dritten Trimenon der Schwangerschaft.