Wissenschaftler der Universität Düsseldorf untersuchten diese Frage und randomisierten 68 Krankenschwestern in eine Kontrollgruppe (n = 34) oder Interventionsgruppe (n = 34). Beide bekamen zehn Wochen lang individuelle Physiotherapie einmal wöchentlich; die Interventionsgruppe erhielt zusätzlich an fünf Terminen psychosoziales Coaching, um zu lernen, besser mit Stressoren am Arbeitsplatz umzugehen. Mithilfe von Fragebogen und körperlichen Untersuchungen wurden die muskuloskelettalen Beschwerden, Arbeitsfähigkeit und berufsbezogenes Wohlbefinden gemessen.