Neurologie

In dieser Studie sollte die Effektivität eines 24-wöchigen Programms mit angeleitetem Training von Aktivitäten des täglichen Lebens, Kraft und Stabilität in Kombination mit Übungen für zu Hause mit einem Heimübungsprogramm im Rahmen der ambulanten Standardversorgung verglichen werden. Hierzu teilten die Forschenden 57 Patienten mit IIM fortlaufend entweder der Interventions- (IG; n = 30) oder Kontrollgruppe (KG; n = 27) zu. Beide Gruppen erhielten die medikamentöse Standardversorgung. Die IG führte die angeleitete Intervention zweimal pro Woche für jeweils eine Stunde durch. Zu Studienbeginn und nach zwölf, 24 und 48 Wochen wurde bei allen Patienten Muskelkraft und Ausdauer evaluiert. Sekundäre Zielgrößen waren Stabilität und Körperzusammensetzung. Zudem füllten die Probanden Fragebögen zu Beeinträchtigungen, Lebensqualität, Depression und Fatigue aus und es erfolgte eine Analyse der systemischen und lokalen Entzündungsreaktion sowie die Beurteilung des Anstrengungsempfindens. Nach 24 Wochen war in der IG eine signifikante und klinisch relevante Verbesserung von Muskelkraft, Ausdauer, Beeinträchtigung, Depression Stabilität und Stoffwechsel zu beobachten. Eine Zunahme der systemischen oder lokalen Expression von Entzündungsmarkern während der Interventionsdauer gab es nicht.