Aus den Berichten über die deutsche Fußball-Nationalmannschaft sind Eisbäder fast jedem bekannt: Dort werden sie zur Erholung nach der sportlichen Belastung eingesetzt. Doch wie steht es eigentlich um die Evidenz dieser Maßnahme? Die Autorin stellt aktuelle Ergebnisse von Studien und Reviews vor und erläutert die verschiedenen Arten der Kälteanwendung.

Muskelkater tritt nach ungewohnten oder intensiven Belastungen auf, insbesondere nach exzentrischer Muskelarbeit. Eine mechanische Störung der Muskelmembran mit anschließender Entzündung und Freisetzung freier Radikale verursacht die Symptome Muskelsteifheit, Schmerz und Empfindlichkeit (1). Diese erreichen nach 24 bis 96 Stunden ihr Maximum, um dann nach fünf bis sieben Tagen abzuklingen. Die maximale Kraftentwicklung der Muskulatur ist in dieser Zeit herabgesetzt (2). Bekannte Maßnahmen, um die Erholung zu beschleunigen, sind neben dem Abwärmen nach dem Sport, Massagen und Dehnungen auch Vibrations- oder Thermotherapien. Doch wie gut ist die Evidenz für diese Behandlungsoptionen wirklich? Nachfolgend stellen wir Ihnen aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse zur Ganzkörper-Kryotherapie und weiteren Kälteanwendungen vor.