Ja, so das Ergebnis dieser US-amerikanischen Studie. 165 Personen nach Implantation einer Knie-Totalendoprothese bildeten die Experimentalgruppe mit progressiver Kräftigungstherapie, während 40 Probanden nach Knie-TEP die weniger intensive Standard-Nachbehandlung erhielten. 88 Personen ohne Kniebeschwerden dienten als Kontrollgruppe. Zu den klinischen Zielgrößen gehörten unter anderem die aktive Gelenkbeweglichkeit, die Quadrizepskraft oder Aktivitäten des täglichen Lebens (zum Beispiel Treppensteigen). Die Kontrollgruppe hatte erwartungsgemäß bessere Ergebnisse als beide Interventionsgruppen. Die Teilnehmer der progressiven Kräftigungsgruppe erreichten eher Ergebnisse, die denen der gesunden Probanden ähnelten, als die Patienten mit Standardbehandlung. Daher schlussfolgern die Autoren, dass eine progressive Nachbehandlung zur Wiederherstellung einer guten Funktion nach Implantation einer Knie-TEP effektiv sein könnte.