Prinzipiell ist die Implantation einer Knieendoprothese effektiv zur Schmerzlinderung und Funktionsverbesserung bei Patienten mit fortgeschrittener Arthrose. Allerdings sind trotzdem rund 20 Prozent der Patienten mit dem postoperativen Ergebnis unzufrieden. Physiotherapie spielt in der Nachbehandlung zwar eine wichtige Rolle, die Inhalte für die Rehabilitation variieren aber im internationalen Vergleich. In Ländern wie Australien oder den USA gibt es postoperativ eine längere stationäre Rehabilitation. In Großbritannien ist die stationäre Phase hingegen kurz; dort werden die Patienten typischerweise schon drei bis fünf Tagen postoperativ entlassen. Ob ein Mehr an therapeutischem Kontakt die Rehabilitationsergebnisse verbessert, wird diskutiert.