Auch für interessant befunden: Chirurgie / Orthopädie

Diese portugiesische Studie präsentiert die Ergebnisse einer Machbarkeitsstudie, an der 59 Patienten nach Implantation einer Knietotalendoprothese (K-TEP) teilgenommen hatten. 30 Probanden waren in der Experimentalgruppe mit digital unterstützter Übungsintervention mit 3-D-Bewegungssensoren und Feedbacksystem, App und Internetportal. Die übrigen 29 Teilnehmer bildeten die Kontrollgruppe mit konventioneller Physiotherapie.

Nach acht Wochen hatte sich die Experimentalgruppe im Timed-Up-and-Go-Test (TUG), Knee Osteoarthritis Outcome Score (KOOS) und bei der Gelenkbeweglichkeit mehr verbessert als die Kontrollgruppe. Diese Ergebnisse waren überwiegend auch nach drei und sechs Monaten noch reproduzierbar. Beide Gruppen zeigten im Follow-up nach sechs Monaten klinisch relevante Verbesserungen im Vergleich zu Baseline-Messung. Die Forscher empfehlen die digitale Intervention; sie ist der konventionellen PT nicht unterlegen und wird von Patienten gut angenommen.

Quelle: Correia FD, et al. 2019. Medium-term outcomes of digital versus conventional home-based rehabilitation after total knee arthroplasty: prospective, parallel-group feasibility study. JMIR Rehabil. Assist. Technol. 6, 1:e13111 Volltext frei

Link zum Abstract:pt.rpv.media/ncbi30816849