Forschung & Evidenz: Evidenz-Update
pt Februar 2021

Knie-TEP: Sind Übungen mit auditivem und visuellem Feedback effektiv?

Lesezeit: ca. 1 Minute
connel / shutterstock.com

Starke akute Schmerzen nach Implantation einer Knieendoprothese verzögern die Verbesserung von Kraft sowie Funktionsfähigkeit und sind außerdem ein Risikofaktor für chronische Schmerzen. Neben medikamentösen Möglichkeiten gewinnen zunehmend auch nicht-pharmakologische Maßnahmen an Bedeutung. Forscher aus Asien untersuchten in ihrer aktuellen Studie den Effekt von auditivem und visuellem Feedback bei der Durchführung von isometrischen Übungen für den M. quadrizeps femoris. Sie teilten 62 Patienten per Zufall in zwei Gruppen ein. Die eine Hälfte (n = 31) bekam die Übungen mit Feedback, die andere Hälfte (n = 31) diente als Kontrollgruppe und erhielt die übliche Versorgung nach der Operation.

Zur Messung der Erfolge dokumentierten die Forscher Schmerzen, Kraft, Beweglichkeit und führten verschiedene Assessments durch, unter anderem den 10-Meter-Gehtest. Mit dem Western Ontario and McMaster University Osteoarthritis Index (WOMAC) fragten die Forscher die Einschränkungen ab. Die Patienten der Interventionsgruppe mit Feedback schnitten in den gemessenen Parametern besser ab als die Kontrollgruppe.

Quelle: Kondo Y, et al. 2020. Short-term effects of isometric quadriceps muscle exercise with auditory and visual feedback on pain, physical function, and performance after total knee arthroplasty: a randomized controlled trial. J. Knee Surg. Nov 25 [Epub ahead of print]

Link zum Abstract:pt.rpv.media/ncbi33241542

Dieser Artikel ist erschienen in

pt Februar 2021

Erschienen am 10. Februar 2021