Die Kombination von Physiotherapie und Online-Anwendungen könnte Patienten mit chronischen Erkrankungen dabei unterstützen, eine aktive Rolle im Therapiemanagement zu übernehmen. Möglicherweise führt dies auch zu einer Reduktion der Kosten. Ziel einer neuen Studie aus den Niederlanden war die Evaluation der Kosteneffektivität einer solchen kombinierten Intervention, verglichen mit der herkömmlichen physiotherapeutischen Behandlung bei Patienten mit Hüft- und / oder Kniearthrose. Die Forscher schlossen insgesamt 208 Patienten in ihre randomisierte kontrollierte Studie ein. 109 Patienten bekamen eine Kombination aus Physiotherapie und Web-Anwendung (e-Exercise) über zwölf Wochen, die restlichen 99 Patienten kamen zur herkömmlichen Physiotherapie. Die Patienten der e-Exercise-Gruppe nahmen an fünf persönlichen halbstündigen Terminen mit einem Physiotherapeuten teil, darin eingebunden waren Web-Anwendungen mit Modulen zu Graded Activity, Übungen und Edukation. Grundlage für die Web-Anwendung waren Prinzipien der kognitiven Verhaltenstherapie sowie die Empfehlungen der holländischen Leitlinie zur Therapie von Patienten mit Knie- und Hüftarthrose. Der Therapeut konnte dabei während der Einzelsitzungen online Anpassungen vornehmen sowie den Verlauf sichten. Wöchentliche E-Mails erinnerten die Patienten an ihre Aufgaben.