Vector Plus Image / shutterstock.com

Es ist bereits bekannt, dass Schmerzsensibilisierung zu einer Verschlechterung von Symptomen beitragen kann. Der prognostische Wert in Bezug auf den Behandlungserfolg konservativer Therapien wie Physiotherapie wurde bisher nicht untersucht. Daher schlossen Forscher aus Irland insgesamt 156 Patienten mit moderat bis schwer ausgeprägter, radiologisch bestätigter Kniearthrose (Schmerzintensität > 4 / 10 auf der Numerischen Ratingskala) in ihre Studie ein. Die Untersuchungen fanden in drei verschiedenen Abteilungen für Physiotherapie in Dublin statt. Ausgeschlossen wurden Patienten mit Injektionen in das Kniegelenk oder einer physiotherapeutischen Behandlung in den letzten drei Monaten, systemischen Entzündungen, kognitiven Einschränkungen, gering ausgeprägten Beschwerden, rückenbedingten ausstrahlenden Schmerzen, Hinweisen auf neuropathische Schmerzen sowie bei Einnahme von zentral wirksamen Medikamenten (zum Beispiel Antidepressiva).