Die Beziehung oder therapeutische Verbindung konzentriert sich auf verschiedene Elemente, dazu gehören die Übereinstimmung im Hinblick auf Ziele und Aufgaben sowie die persönliche Bindung. Diese Verbindung zwischen Patienten und ihren Therapeuten beeinflusst gegebenenfalls auch das Behandlungsergebnis – im Bereich der Forschung zu Kreuzschmerzen ist dieser Effekt schon gut untersucht. Außerdem weisen frühere Studien darauf hin, dass die Verbindung zwischen Patient und Therapeut ein starker Vorhersagefaktor für die Adhärenz ist. All dies wurde bisher aber nur bei persönlichen Konsultationen untersucht. Welche Rolle dieser Aspekt im Rahmen einer telefonisch vermittelten Therapie spielt, ist unbekannt.