Durch Blätter oder Broschüren vermittelte Eigenübungen sind kostengünstig und praktisch, die Compliance ist allerdings oft gering. Daher untersuchten Forscher an über 65-jährigen Probanden, ob Exergames (Wortschöpfung aus „exercise“ und „game“) am Computer die Therapietreue positiv beeinflussen können. 54 Personen einer stationären geriatrischen Rehabilitation wurden eingeschlossen, davon 26 in der Experimentalgruppe. Nach zweimaliger 30-minütiger Instruktion durch einen Physiotherapeuten sollten die Probanden die Übungen zweimal täglich für 30 Minuten an zehn Werktagen durchführen. Die Kontrollgruppe übte mithilfe von Übungsblättern. Nach der Intervention schnitt die Kontrollgruppe hinsichtlich der Therapietreue besser ab; außerdem hatten diese Probanden mehr Freude am Üben und waren motivierter. Das Gleichgewicht beim Gehen unterschied sich nicht zwischen den Gruppen. Herkömmliche Übungsblätter waren also effektiver zur Erhöhung der Übungskontinuität als Exergames.