Auch für interessant befunden: Onkologie

Krebspatienten, die eine Radiochemotherapie erhalten (RCT), haben häufig Nebenwirkungen wie Fatigue oder eine eingeschränkte Lebensqualität. Indische Forscher randomisierten 148 Patienten, die wegen maligner Tumore im Kopf- und Halsbereich RCT erhielten, in zwei Gruppen: Die Interventionsgruppe absolvierte für elf Wochen ein Trainingsprogramm mit aeroben Übungen und Krafttraining, die Kontrollgruppe erhielt nur Hinweise, körperlich aktiv zu sein. Die folgenden klinischen Zielgrößen wurden gemessen: Lebensqualität, Fatigue, körperliche Leistungsfähigkeit (Sechs-Minuten-Gehtest – 6MWT), Hämoglobin- und Thrombozytenwerte. Die Übungsgruppe hatte sich nach Studienende signifikant im 6MWT und in der Lebensqualität verbessert, die Fatigue hatte sich nicht verschlechtert.