Straight 8 Photography / shutterstock.com

Da Patienten mit Koxarthrose eine eingeschränkte Muskelfunktion und Gelenkbeweglichkeit aufweisen, wird allgemein angenommen, dass die effektive Verbesserung dieser Parameter auch zur Schmerzlinderung und Beseitigung von Einschränkungen führt. Wissenschaftler der Universität Kopenhagen untersuchten, welche Therapie kurz- und langfristig die beste ist: Sie verglichen ein jeweils viermonatiges angeleitetes Kräftigungsprogramm oder Nordic-Walking (NW)-Programm mit einem Hausübungsprogramm. Die randomisierte kontrollierte Studie schloss 152 Patienten ein, die älter als 60 Jahre waren. Um inkludiert zu werden, durften sie keine symptomatische Arthrose von Knie oder Großzehe, Arthritis, Hüftfraktur oder Gelenkersatz an Hüfte oder Knie haben. Weitere Ausschlusskriterien waren Begleiterkrankungen, welche die Therapie einschränken würden, eine erfolgte Therapie der Hüftgelenke in den letzten drei Monaten oder Probleme bei der Benutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln. Auch sollten die Patienten nicht mehr als zweimal pro Woche sportlich aktiv sein.